Springe zum Inhalt

Märchenpremiere im „Kuhstall“

Am Samstag, 30. November 2019, 19 Uhr:   „Frau Holle“ - gelesen und gespielt von Astrid Bank und Theresa Blumschein / Ein romantischer Vorweihnachtsabend am flackernden Kaminofen / Kartenreservierung für beide Termine unter Tel. 036026 90675 oder per E-Mail an kontakt@hainich-zeit.de

Foto: Andreas Bank

Dieses Märchen kennt jedes Kind: Wenn Frau Holle die Betten aufschüttelt, schneit es auf der Erde. Ein unverhofftes Glück ist es für die inzwischen betagte Frau, als ein armes Erden-Mädchen den Weg zu ihr findet und ihr beim Betten schütteln fleißig hilft. Als Goldmarie findet das Mädchen wieder den Weg nach Hause …

Am ersten Adventwochenende, am Samstag, 30. November, ist diese zauberhafte Märchen-Aufführung frei nach den Gebrüdern Grimm als Premiere im „Kuhstall“ des Ferienhofes „Hainichzeit“ in Eigenrieden, Kreuzstraße 1, zu erleben. Dazu lädt das Projekt „Lichtbildzeit“ ein. Gelesen und gespielt wird das Märchen von Astrid Bank aus Mühlhausen und Theresa Blumschein aus Erfurt. Die beiden bühnenerfahrenen Spielerinnen begeben sich phantasievoll in die Welt der Frau Holle. Die Spielleitung liegt in den Händen von Bernhard Ohnesorge aus Mühlhausen.

Geeignet ist das ca. 40-minütige Spiel für alle kleinen und großen Märchenfreunde zwischen 4 und 104 Jahren. Beginn der Vorstellung: 19 Uhr. Einlass ab 18.30 Uhr.

Eine weitere Vorstellung ist für Freitag, 6. Dezember, um 17 Uhr geplant.

Eintritt: Kinder 3 Euro, Erwachsene 5 Euro.

Kartenreservierung für beide Termine unter Tel. 036026 90675 oder per E-Mail an kontakt@hainich-zeit.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*