Springe zum Inhalt

Kloster Anrode

Strecke von Eigenrieden zum Kloster Anrode
zu Fuß oder mit dem Mountainbike: ca. 7 km (einfache Strecke)
mit dem Auto: ca. 12 km bis zum Kloster Anrode

Das Kloster Anrode war von 1268 bis 1810 ein Nonnenkloster. Danach wurden die Gebäude vorwiegend landwirtschaftlich und ab 1950/51 auch industriell genutzt.
Im Jahr 1994 kaufte die Gemeinde Bickenriede das Klosteranwesent. Seit dem wird es restauriert, um die historische Bausubstanz zu erhalten und die Gebäude wieder nutzen zu können.
Im Jahre 1997 gab das Kloster Anrode der Gemeinde ihren Namen.
Ein gleichnamiger Förderkreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, das ehemalige Zisterzienserkloster Anrode zu erhalten und einer neuen Nutzung zuzuführen.
Das Klostergelände kann besichtigt werden (Besichtigungen der Gebäude sind nach Voranmeldung Tel.: 036023 / 570 - 0 möglich).

Eine Ausflugsgaststätte hat Samstag und Sonntag ab 14.30 Uhr geöffnet.

Tier- und Bauernmarkt:
Von April bis Oktober findet jeden zweiten Samstag im Monat ein Tier- und Bauernmarkt auf dem Klostergelände statt. Tipp:. Sehr sehenswert.
(Quelle: Förderkreis Kloster Anrode e.V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*